Gesundheitsnetzwerk.at Tennengau

PatientInnen, die im Krankenhaus Hallein nach Sturz behandelt wurden konnten an dieser Studie teilnehmen. Nach schriftlicher Einverständniserklärung erhielten sie gratis 2 Sturzhosen Marke “Savehip“ (Wert ca. 140.-) für ein Tragen zu Hause.

Ein Monat nach Krankenhausentlassung wurden die PatietInnen und ihre Angehörigen dann daheim befragt, nach zwei Monaten erfolgte ein Telefoninterview und als Abschluss drei Monate später noch einmal eine Hausbefragung.

In Zusammenarbeit mit dem Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege an der Fachhochschule Salzburg wurden die so gewonnenen Daten dann evaluiert.
Sie geben Aufschluss darübe, welche Ansatzpunkte zur Prävention von Stürzen, Frakturen und deren Folgeerscheinungen bei sturzgefährdeten PatientInnen nach einer Entlassung aus dem Krankenhaus sinnvoll sind.

Hauptzielgrößen der Untersuchung sind die Inzidenz von Stürzen/ Frakturen sowie das Sturz- und Frakturrisiko, das sich einerseits aus den physiologisch bedingte Risikofaktoren der Betroffenen, andererseits aus ihrem präventiven Verhalten ergibt, welches die aktive Sturzprävention sowie das Tragen der im Krankenhaus Hallein angebotenen Hüftprotektoren umfasst. Projektende 12.17