Gesundheitsnetzwerk.at Tennengau

Projekte

Aufbau einer Primärversorgungs-Netzwerkstruktur in der Region Tennengau.

Auftrag des Landes Salzburg zur Erarbeitung von Vorschlägen zur Vermeidung unnötiger Transporte von Seniorenheimen in die Ambulanzen der Krankenhäuser im Land Salzburg. Endbericht 2016

PatientInnen, die im Krankenhaus Hallein nach Sturz behandelt wurden konnten an dieser Studie teilnehmen. Nach schriftlicher Einverständniserklärung erhielten sie gratis 2 Sturzhosen Marke “Savehip“ (Wert ca. 140.-) für ein Tragen zu Hause.

mit der Funktion einer Informations- und Koordinationsdrehscheibe.

PatientInnen, welche aus sozialer Indikation (fehlender pflegerischer Versorgung) im Krankenhaus stationär aufgenommen waren, werden frühzeitig dem Entlassungsmanagement zugewiesen, von diesem kontaktiert und bei der Organisation der nachstationären Versorgung unterstützt - insbesondere bei der Suche nach Kapazitäten in Dauerpflegeeinrichtungen.

Zwei von den Leistungsanbietern in der Region unabhängige Seniorenberaterinnen, die unter Einbindung des persönlichen Umfeldes des Kunden und mit niederschwelligem Zugang eine Vertrauensperson vor Ort sind und gratis Beratungen durchführen.

am Krankenbett gemeinsam mit Hauskrankenpflege, Krankenhauspflege, Patient/Angehörige

über alle im Bezirk vorhandenen Gesundheitsdienstleistungen

im Jahr 2001 auf Initiative des Gesundheitsnetzwerkes